Fussball-Trikot richtig waschen

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

So bekommst du dein Fussball-Trikot wieder frisch…

Fussball-Trikot waschen

Foto: Daxiao Productions

 

Fussball-Trikot waschen? Nach einem hitzigen Spiel ist das Fussball-Trikot schmutzig und verschwitzt und sollte vor dem nächsten Spiel dringend gewaschen werden.

Richtig gewaschene Fussball-Trikots sind sauber, haben keine gezogenen Fäden und müffeln nach dem Waschen nicht

Die Meisten kennen das Problem, dass  frisch gewaschene Trickots schon beim ersten leichten Schwitzen so übel riechen, als wären sie nicht gewaschen worden. Oft riechen die Trikots sogar noch schlimmer als vor der Wäsche. Gerade  bei Sportbekleidung aus Mikrofaser und speziellen Funktionstextilien ist das ein weit verbreitetes Problem. Wer beim Waschen nicht aufpasst, riskiert zudem, dass sich Fäden ziehen oder es zu hässlichen Abriebstellen kommt. Mit den folgenden Tipps hält das Trikot auch für eine weitere Saison und ein weiteres Tournier.

zusammen mit den anderen Sportsachen waschen
  •  Das  Fussball-Trikot einfach mit den Sportsachen und/oder der Unterwäsche aus Mikrofaser und Synthetik zusammen waschen.
eventuelle Flecken vorher behandeln
  • Flecken auf dem Fussball-Trikot vorher mit Gallseife behandeln. Bei weniger starken Flecken reicht es meist auch aus, wenn man etwas flüssiges Waschmittel vorher direkt auf den Fleck gibt.
  • Bei starken Verschmutzungen an den Sportsachen hilft auch, wenn ein Löffel oxidative Bleiche zum Waschmittel dazu gegeben wird.
Wäschenetz verwenden
  • Fussball-Trikots reagieren empfindlich auf Reibung und können leicht durch Reiß- oder Klettverschlüsse der anderen Wäschestücke beschädigt werden. Darum empfehle ich das Trikot immer in einem Wäschenetz oder einem Kissenbezug, der sich gut verschließen lässt, in die Maschine zu geben.
spezielles Waschmittel für Sportsachen verwenden
  • Fussball-Trikots dürfen nicht zu heiß gewaschen werden. 30° reichen meist aus. Um die Membranfunktion und die Atmungsaktivität des Trikots zu schützen empfiehlt sich ein speziell für Sportsachen geeignetes Waschmittel. Diese Spezialwaschmittel für Sportsachen verfügen über eine Art „Re-Fresh-Effekt und neutralisieren unangenehme Gerüche. Dabei werden Duftteilchen nach und nach freigesetzt, sobald Feuchtigkeit, z.B. durch Schweiß, entsteht. Speziell für Sportsachen geeignetes Waschmittel gibt’s von verschiedenen Herstellern im Drogeriemarkt und der Waschmittelabteilung eines Supermarkts.
beim Waschen gut spülen
  • Den Wasserstand beim Waschgang erhöhen. Bei den meisten Waschmaschinen lässt sich das über eine „Wasser-Plus-Taste“ einstellen. Durch das vermehrte Wasser werden die Sportsachen besser von Waschmittelresten befreit.
keinen Weichspüler verwenden
  • Keinen Weichspüler verwenden! Der Weichspüler verklebt die Membranen bei speziellen funktionalen Sportsachen, so dass sie ihre Funktionen wie Atmungsaktivität oder Wind- und Wetterschutz auf Dauer verlieren. Funktionswäsche ist weich und braucht keinen Weichspüler.
Hygienespüler bei starkem Schweißgeruch
  • Nach einem hitzigen Spiel kommt man ins Schwitzen. Gegen Schweißgeruch  empfiehlt es sich einen Hygienespüler zu verwenden. Den gibt man einfach in das für den Weichspüler vorgesehene Fach der Waschmaschine. Starken Schweißgeruch mit Zitrone vorbehandeln. Mehr über die Behandlung von Schweißgeruch findest du hier.
Zitronensäure gegen gelbe Deoflecken
  • Gelbe Deoränder  bekommt man mit Zitronensäure in den Griff. Bereits fertige Produkte mit Zitronensäure gibt es im Drogerie- oder Supermarkt. Einfach auf die Flecken „tupfen“ – nicht in den Stoff reiben. Weitere Infos zur Behandlung von Deoflecken gibts hier
nach dem Waschen sofort trocknen
  • Das frisch gewaschene Fussball-Trikot unbedingt gleich nach dem Waschen trocknen. Sportsachen aus Baumwolle kann man im Trockner trocknen. Fussball-Trikots aus Mikrofaser, sogenannte Funktionswäsche,  müssen aber zum Trocknen an die Leine gehängt werden.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>