Lenor Unstoppables – vom Luxus eines Wäscheparfüms

Lenor Unstoppables oder: „der Duft macht’s“!

…vom Luxus eines Wäscheparfüms

Lenor Unstoppables Wäscheparfüm

Foto: Petra Brandenburger

 
Lenor Unstoppables sind Duftperlen, die man zur Wäsche in die Wäschetrommel geben kann

Bei Lenor Unstoppables handelt es sich um kleine Duftperlen, die man zusätzlich zur Wäsche in die Wäschetrommel geben kann um der Wäsche einen lang anhaltenden Duft zu verleihen.

Die Firma Procter & Gamble, die u.a. die Lenor-Weichspüler für viele Wäscheliebhaber in die Regale der Drogerie- und Supermärkte bringt, stellte aktuell ein neues Wäscheparfüm vor. Unter dem Namen Lenor Unstoppables gibt es seit kurzem Duftperlen, die man zur Wäsche mit in die Waschmaschine geben kann. Nach fünfjähriger Forschungsphase wurde das Produkt nun in drei verschiedenen Duftvarianten, nämlich „fresh (frisch)“, „lavish (freigiebig/üppig)“ und „bliss (Glückseligkeit/Wonne)“ auf den Markt gebracht. Aber was können diese Perlen wirklich und für wen macht dieses Wäscheparfüm überhaupt Sinn?

Dieser Frage bin ich einmal nachgegangen und habe mir eines der Produkte gekauft um es auszuprobieren.

Wie bekomme ich eine Duftprobe?

Bereits im Drogeriemarkt stand ich hilflos vor dem Regal, denn es werden zwar drei verschiedene Duftrichtungen des Produktes angeboten, allerdings gibt es augenscheinlich keine Möglichkeit für eine Duftprobe.

Aufschrauben, rein riechen, wie bei einem herkömmlichen Weichspüler – Fehlanzeige! Duftpröbchen – Fehlanzeige! Angeblich kann man die Verpackung in der Mitte zusammendrücken und es strömt der Duft aus dem Innern des Fläschchens, allerdings muss man das auch erst einmal wissen. Informationen am Kaufregal wären gut, denn auf den ersten Blick sieht man nicht, dass auf der silbernen Manschette steht, dass man durch Zusammendrücken den Duft testen kann.  Diese Information bekam ich aber auf der Homepage von Lenor.

Ich habe mich für die Duftrichtung „fresh“ entschieden, aber nur deshalb, weil diese bislang am meisten verkauft war. Was vermutlich daran liegt, dass der Konsument mit dem Begriff „fresh“ im Bezug auf’s Wäsche waschen am Meisten anfangen kann.

Die Gebrauchsinformation auf der Verpackung lässt Wünsche offen!

Die Informationen  auf der Verpackung sind auf den ersten Blick – und leider nur auf diesen – dermaßen umfangreich, aber dafür in super kleinen Schrift  geschrieben, dass es Sinn machen würde, am Kaufregal gleich eine Lupe mit anzubringen.

Zuhause habe ich dann mit einer Lupe in aller Ruhe, das im wahrsten Sinne des Wortes  „Kleingedruckte“ auf der Verpackung, gelesen. Aber die Hoffnung, hier eine Gebrauchsinformation zur Produktverwendung zu finden, entpuppte sich leider ebenfalls als Fehlanzeige! In Bildform wird lediglich kurz die Anwendung von Lenor Unstoppables beschrieben. Der Rest der Beschreibung widmet sich in wenigen Zeilen der Umweltbelastung und den üblichen gesundheitlichen Risiken durch Verzehr etc. Diese Informationen dafür aber in zig verschiedenen Sprachen!

Auf der Homepage von Lenor konnte ich dann doch noch eine kurze Produktinformation finden.

Was kann das Wäscheparfüm Lenor Unstoppables?

Bei den Duftperlen  Lenor Unstoppables handelt es sich um einen reinen Wäscheduft,  wie es ihn in flüssiger Form von anderen Herstellern bereits gibt. Neuartig ist lediglich, dass das Produkt in Form von kleinen Duftkügelchen direkt in die Wäschetrommel gegeben wird und sich der Duft dort während des Waschgangs entfaltet.

Beim alternativen flüssigen  Wäscheduft ist es so, dass dieser zum Spülgang anstelle des Weichspülers hinzugefügt wird.

Die Wäscheduftperlen oder das sogenannte „Wäscheparfüm“ sind ideal für alle Wäschestücke, die nicht mit  Weichspüler behandelt werden dürfen, aber trotzdem über  mehrere Wochen langanhaltend duften sollen. Hierzu zählen vor allem Funktionswäsche, Funktionssportkleidung, Federbetten, Federkissen und Kleidung aus Wolle.

Neu beim Wäscheparfüm von Lenor ist, dass man diesen auch in Verbindung mit Weichspüler verwenden, und somit eigene „Duftkreationen“ entwickeln kann. Allerdings gilt dies nur für die Anwendung der Duftperlen bei normaler Wäsche, bei der man einen Weichspüler verwenden kann.

Mein Fazit zum Duftparfüm Lenor Unstoppables:

  • einfache Anwendung, wenn man einmal weiß wie es geht.
  • eine Alternative zum flüssigen Wäscheduft.
  • ideal für all diejenigen, die Weichspüler u.a. wegen seines Duftes verwenden, diesen jedoch bei Daunen, Wolle und Funktionskleidung nicht verwenden dürfen.
  • intensiver Duft über einen längeren Zeitraum. Allerdings ist die Botschaft „bis zu 12 Wochen anhaltend“ davon abhängig, dass man pro Waschladung bis zu 3 Dosierkappen in die Maschine gibt und die Wäsche später im Schrank aufbewahrt.
  • es gibt keine konkreten Angaben auf der Verpackung darüber, für wie viele Wäschen das Produkt reicht, sondern lediglich eine Angabe über die Grammzahl pro Waschladung. Somit muss man sich die Darreichmenge/Dauer anhand der Füllmenge selbst errechnen. Bei einem Fläschchen wären dies 16 Waschladungen unter Berücksichtigung der Mengenempfehlung für eine normale Wäsche.
  • das Produkt ist zum Preis von ca. 7 Euro im Drogerie- und Lebensmittelhandel erhältlich. Unter Berücksichtigung der empfohlenen Mengenangabe pro Anwendung entspricht dies ca. 43 Cent pro Waschgang. Damit kann man schon von „Wäscheluxus“ sprechen!
  • ein nettes Produkt für kreative „Wäschefreaks“, die ihren eigenen Wäscheduft kreieren möchten.
günstigere Alternativprodukte gibt es zwischenzeitlich bei Aldi und verschiedenen Drogeriemärkten

Aldi und die Drogeriemarktkette dm bieten zwischenzeitlich günstigere Alternativen an. Ich habe die Produkte von Aldi und dm getestet. Beide funktionieren gleich wie das Markenprodukt Lenor. Es ist lediglich eine Frage des Geschmacks bezüglich der Duftrichtung. Die Drogerie- bzw. Discounter-Produkte sind zwischen ca. zwei – drei Euro günstiger als das Original. Das ist also schon mal eine Überlegung wert.

Tipp:

Da ein Duft immer eine Frage des jeweiligen Geschmacks ist, sollte man unbedingt vorher eine Duftprobe nehmen. Dies ist durch zusammendrücken in der Mitte des Fläschchens möglich. Dadurch entströmt der Duft durch den Deckel. Wie beim Weichspüler auch, weichen die Düfte etwas ab beim Waschen.

 

Beitrag: Petra Brandenburger

 



						

13 Comments. Leave new

Heute auch im Geschäft gesehen und gekauft. Auf den Flaschen steht oben auf dem silbernen Rand, dass man sie zusammendrücken kann, um Probe zu riechen. Sieht man auf deinem Bild auch 😉
Werde das Parfüm am Wochenende mal testen. Mir ist gut duftende Wäsche sehr wichtig. Leider ist der Preis schon happig. Ich hoffe, es hält was es verspricht.

Antworten
Brandenburger
28. April 2016 20:34

Hallo She-ra, Danke für deine Nachricht. Ich hab es im Geschäft nicht gecheckt und auch nicht gleich gesehen :-). Die Wäsche riecht wirklich nach dem Parfüm. Je nach Menge der Kügelchen kann man die Intensität steuern. Die Düfte sind Geschmackssache. Ich bin gespannt, welchen Duft du am Besten findest. Bei mir ist es nicht fresh. Ich habe mir dann einen anderen zugelegt, nämlich lavish. Den finde ich ganz gut :-).

Antworten

Hmmm, ich stand ja schon Weichspüler und diesen duftenden Wäschetrocknertüchern immer skeptisch gegenüber und tue das tatsächlich auch den Unstoppable-Kügelchen… Ich benutze für die Buntwäsche ein Flüssigwaschmittel von dm, es heißt „fresh sensation“ und die Wäsche riecht danach tatsächlich sehr angenehm frisch. Noch ein Zusatzmittel möchte ich nicht verwenden. Danke aber für die ausführliche Beschreibung der Kügelchen. 43 Cent je Wäsche finde ich sehr teuer. Zum Glück gehöre ich also nicht zu den „kreativen Wäschefreaks“, die einen eigenen Duft kreieren möchten… 😛 😀

Antworten
Brandenburger
17. Mai 2016 8:14

Hallo Anni,

„Fresh Sensation“ ist klasse, aber eigentlich für Sport- und Funktionswäsche gedacht. Auch Color- oder Vollwaschmittel riecht teilweise sehr gut. Ich gebe dir Recht, dass 43 Cent pro Wascheinheit sehr teuer sind, trotzdem finde ich das Produkt nicht ganz so schlecht. Ich benutze die Kügelchen oder aber auch flüssigen Frischeduft beim Waschen von Daunen- und Federbetten oder Jacken, da ich den Daunen/Federgeruch nicht so sehr mag und hier kein Weichspüler verwendet werden darf. Zudem liebe ich duftende Wäsche – egal ob mit Waschmittel für Sportkleidung, sonstigem duftenden Waschmittel gewaschen oder durch den Zusatz von Weichspüler bzw. Duft. Ich gebe zu, dass ich generell ein Fan von Weichspüler bin, da er die Fasern glättet und dies bei bunter oder dunkler Wäsche z.B. optisch nicht so verkehrt ist. Auch lässt sich weichgespülte Wäsche leichter bügeln. Dieser ist ja nicht nur für den Duft zuständig – dies Kügelchen schon. Wäsche pflegen – ob mit oder ohne Weichspüler – ist generell eine Geschmackssache finde ich – und wenn es Waschfeen gibt, die gerne über lange Zeit duftende Wäsche bevorzugen, dann finde ich das auch ok. Genau für diese ist solch ein Produkt gemacht.

Antworten

Hallo,

wer kauft denn so einen Mist? Da würde ich nach jeder Wäsche erst einmal ins Sauerstoffzelt müssen, um wieder atmen zu können. Noch so ein überflüssiges Produkt, dass uns Verbraucher angedreht wird, weil wir es doch ach so dringend benötigen.

Ich wasche mit selbst gemachtem OHNE Weichspüler und sonstigen Plastikflaschendreck und trockne es auf der Leine im Freien und nein, meine Wäsche stinkt nicht.

LG

Antworten
Brandenburger
17. Mai 2016 8:25

Hallo K.,

deine Kritik ist für den einen oder anderen durchaus nachvollziehbar. Aber es gibt auch Leute, die es lieben, wenn ihre Wäsche nach irgendeinem Duft riecht. Duftkügelchen oder flüssigen Duft für die Wäsche wird meist für Daunen/Federbetten oder Jacken verwendet. Aber auch für Funktionskleidung und Sportsachen, da bei diesen Wäschen kein Weichspüler verwendet werden darf. Verwendet werden sie von all denjenigen, die es mögen, wenn die Wäsche nach dem Waschen duftet. Dringend benötigt werden diese Produkte natürlich nicht, da sie keinerlei Waschfunktion besitzen.

Antworten

Hallo Brandenburger,

natürlich mag der ein oder andere es, wenn die Wäsche nach Parfum riecht. Jeder so, wie er mag.

Für mich wäre das nichts. Zum einen mag ich diesen „Gestank“ nicht (nicht nur nicht bei Waschmitteln, auch bei Duftwässerchen und Pflegekosmetik etc.) und zum anderen finde ich so etwas überflüssig und eine Katastrophe für unsere Umwelt, da darin viele chemische Inhaltsstoffe enthalten sind, mit denen unsere Umwelt ganz schön zu kämpfen hat und dann kommt das ganze auch noch in Plastik verpackt daher.

Wie dem auch sei…ich brauch es nicht. Aber wer es mag…bitte schön. Ich klink mich hier jetzt aus.

LG

Antworten

Mit Lenor Unstoppables Wäscheparfüm wird die Wäsche wirklich 12 Wochen lang frisch. man kann die Perlen prima portionieren und so die Intensität des Duftes lenken. Auch gut mit Weichspüler zu kombinieren, so hat man Weichheit und Schutz zusammen mit einem langanhaltenden Duft.

Antworten

Der Duft ist wirklich lang anhaltend und ganz angenehm. Keine Frage.

Aber dieser Duft wird offensichtlich teuer erkauft!
Denn der erste Satz in der Beschreibung auf der Rückseite lautet:
„Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung“

Ob man ein wenig mehr Duft mit einer solchen Umweltvergiftung verantworten will, muss jeder selbst entscheiden.
Ich finde es von Lenor unverantwortlich, ein Produkt mit solchen Nebenwirkungen bewusst auf den Markt zu bringen.

Antworten
Brandenburger
27. Juni 2016 13:26

Hallo Jan,
es ist richtig, dass auf der Rückseite dieser Warnhinweis steht. Allerdings ist es leider so, dass Weichspüler -bis auf einige wenige Bioprodukte, die ich allerdings noch nicht ausprobiert habe- und Hygienespüler, ebenfalls schädlich für Wasserorganismen sind. Ich bin deiner Meinung, dass jeder selbst entscheiden muss, ob man diese „Umweltvergiftung“ in Kauf nimmt oder nicht. Als Alternativen für Weichspüler kann man z.B. Trocknerbälle oder Essig verwenden oder das eine oder andere Bioprodukt. Bei dem Wunsch nach Duft besteht die Möglichkeit Dufttücher später beim Trocknen mit in den Trockner zu geben um einen langanhaltenden Duft zu erhalten.

Antworten

Ich finde es nicht gut, dass ständig so neuer Schrott auf den Markt kommt. Für jedes neue Produkt werden neue und weitere Tierversuche durchgeführt und zudem die Umwelt belastet.

Antworten
Isabel Quade
27. August 2016 10:13

für mich ist das „Zeug“ ein absoluter Alptraum, seit es das Mittel gibt kann ich nicht mehr auf meinem Balkon sitzen im 3.Stock, wenn die Nachbar im Hof die Wäsche trocknen, wie kann man in der Heutigen Zeit so etwas erfinden und auf den markt bringen

Antworten

Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, bin aber dennoch neugierig geworden, obwohl man es höchstwahrscheinlich nicht wirklich braucht! Früher hat die Mutter einer Freundin immer Lenor Weichspüler für die gesamte Wäsche verwendet. Wenn ich mal bei ihr übernachtet habe, hatte ich am nächsten Morgen regelmäßg Kopfschmerzen, die der Duft der Wäsche bei mir ausgelöst hat. Ich hoffe, daß die Duftperlen nicht so penetrant riechen, ich mag einen frischen Duft aber nicht zu intensiv!

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu Brandenburger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>