Sportschuhe & Sneakers Waschanleitung – „zeigt her eure Schuhe“

 
Sportschuhe und Sneakers Waschanleitung

 

sportschuhe_1251

 

Darf man Sneakers oder Sportschuhe waschen?

Darf man schon, aber oft ist eine Handwäsche zu empfehlen. Und zudem sollte man die Schuhe nicht zu häufig einer Wäsche unterziehen. Welche Sportschuhe in der Waschmaschine gewaschen werden können und was man dabei beachten sollte und welche Sportschuhe oder Sneakers dann doch lieber mit einem speziellen Schuhpflegemittel für Sneakers und Turnschuhe von Hand gewaschen werden sollten habe ich hier mit dieser Waschanleitung einmal zusammengefasst:

Sportschuhe und Sneakers Waschanleitung zum Waschen in der Waschmaschine

Alle Schuhe aus Stoff und Kunstleder, die keine Metallteile und spezielle Federungen haben, können im Schonwaschgang oder – falls die Waschmaschine über ein spezielles Sport/Turnschuhwaschprogramm verfügt – bei 30° mit Feinwaschmittel gewaschen werden.  Mein Waschtipp ist ein spezielles Waschmittel für Sportsachen, zu verwenden. Diese gibt’s im Drogerie- oder Supermarkt.

Vorbereitung:

Vorab sollte man den gröbsten Dreck an den Sohlen  im Waschbecken oder in der Badewanne entfernen.

Wenn möglich, dann die Innensohlen entnehmen und separat waschen. Falls diese schon ziemlich miefen, sollte man sich besser neue Einlagen kaufen.

Die Schnürsenkel ebenfalls vor dem Waschen entfernen.

Dann die Schuhe in ein Wäschenetz geben (falls keines vorhanden ist, geht auch ein verschließbarer Kissenbezug) und zusammen mit einigen Handtüchern waschen um die Waschmaschine nicht allzu sehr durch das herumfallen der Schuhe in der Trommel zu belasten.

Waschgang:

Achtung (!) Keinen Weichspüler verwenden, da dieser das Leder porös werden lässt. Auch bei Sportschuhen aus Stoff keinen Weichspüler verwenden! Bei der Verwendung von Weichspüler müffeln die Schuhe zudem eher als dass sie gut riechen.

Ich empfehle die Zugabe von Hygienespüler, denn der unangenehme Geruch entsteht durch Keime. Der Geruch lässt sich ziemlich gut mit Sportwaschmittel und Hygienespüler bekämpfen. Wer denkt, dass Essig ja auch Gerüche neutralisiert, der hat zwar Recht, aber bei der Wäsche von Sneakers oder Sportschuhen greift Essig die Gummisohlen an. Also auf keinen Fall Essig verwenden!

Trocknen:

Nach dem Waschen die Schuhe unbedingt mit Zeitungspapier ausstopfen, damit die Schuhe nicht allzu lange zum Trocknen brauchen und sich kein Schimmel bilden kann. Das Papier saugt einen Großteil der Feuchtigkeit auf.

Eine gute Sache ist es auch, einen speziellen Schuhtrockner zu benutzen. Schuhtrockner kann man bereits für ca. 40 Euro z.B. über Amazon oder im Sportgeschäft kaufen. Wer zudem im Winter häufig durchnässte Sneakers oder Turnschuhe hat, für den lohnt sich so ein Schuhtrockner immer.

Die Schuhe dürfen nicht zum Trocknen in den Wäschetrockner gegeben werden. Das Trocknen im Wäschetrockner kann die Schuhe beschädigen.

Ich empfehle auch, die Schuhe nicht in der Sonne zu trocknen, weil der eine oder andere vielleicht denkt, dass sie dann schneller trocknen. Durch die Sonne kann es zu gelblichen Verfärbungen zwischen Gummi und Stoff kommen. Also wenn schon im Freien oder auf der Fensterbank getrocknet wird, dann im Schatten.

Sportschuhe und Sneakers Waschanleitung für die Handwäsche

Schonender für die Schuhe ist die Handwäsche. Das ist aber auch mit mehr Arbeit verbunden. Wenn Laufschuhe z.B. spezielle Geleinlagen oder Dämmung haben, ist eine Handwäsche zu empfehlen, da dies in der Waschmaschine beschädigt werde können.

Vorbereitung:

Auch bei der Handwäsche müssen die Schuhe vorab unter fließendem Wasser vom Matsch befreit werden.

Die Schnürsenkel und Schuheinlagen vor dem Waschen entfernen und separat waschen.

Waschgang:

Die Schuhe in eine Schüssel/Eimer oder im Waschbecken in eine warme Waschmittellauge geben. Auch hier kann Sportwaschmittel und die Zugabe von Hygienespüler verwendet werden. Die Schuhe kurz einweichen und mit eine weichen Bürste säubern.

Wie schon bei der Maschinenwäsche wird auch bei der Handwäsche kein Weichspüler verwendet.

Für sehr empfindliche Materialien gibt es im Fachhandel spezielles Shampoo und Spezialpflegemittel zum Waschen von Sneakers oder Turnschuhen.

Trocknen:

Die Schuhe nach dem Waschen gut ausspülen und über der Bade- oder Duschwanne gut abtropfen lassen, dann entweder mit Papier ausstopfen und trocknen lassen oder einen Schuhtrockner verwenden.

 

Für alle Schuhe gilt:

Generell sollten Sneakers und Sportschuhe nicht zu häufig gewaschen werden, da bei jedem Waschgang das Material stark beansprucht wird und die Gefahr besteht, dass sich Gummiteile und Kleber lösen. Ich würde die Schuhe auch nicht wärmer als bei 30° waschen.

Auf keinen Fall in die Waschmaschine dürfen Sneakers oder Sportschuhe aus Wildleder. Schuhe aus Wildleder nicht komplett einweichen und nur mit einem  Spezialmittel waschen.

Ich rate auch davon ab, Lederschuhe in der Waschmaschine zu waschen. Diese sollte man immer von Hand mit einem speziellen Pflegemittel reinigen. Leder wird durch das Waschen mit Waschmittel hart und kann beschädigt werden.

 

 

Foto: Petra Brandenburger
Beitrag: Petra Brandenburger

5 Comments. Leave new

Katharina
8. Juni 2015 17:30

was ist mit den Farben? Verfärben sich die beim Waschen?

Antworten
Brandenburger
8. Juni 2015 17:46

eigentlich nicht. Die neuen Waschmittel verfügen meist über einen Schutz, damit Farben nicht ineinander laufen und es keine Verfärbungen gibt. Die Farben der Schuhe sind auch farbecht, so dass es zu keinen Verfärbungen kommt.

Antworten

ich habe noch einen Tipp: Wenn man eine Kappe Sportwaschmittel (ich nehme Perwoll) aufgeteilt auf beide Schuhe jeweils vor dem Waschen in den Schuh selbst gibt und dann erst die Schuhe in die Waschmaschine geben. Funktioniert bestens gegen Gerüche. Ich wasche aber nur Stoffsneakers und Turnschuhe mit Kunstlederanteil.

Antworten

Danke Super Beitrag :)

Antworten
Brandenburger
22. Juni 2016 8:15

Danke :-)

Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>